Berechtigte Befürchtung

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu soll nach Medienberichten zu einem Geheimbesuch in das Nachbarland Jordanien gereist sein. Der israelische Rundfunk meldete heute unter Berufung auf Regierungskreise, Netanjahu habe dort König Abdullah II. besucht.Ein Sprecher Netanjahus wollte sich jedoch nicht dazu äußern. Nach einem Bericht der panarabischen Zeitung „Al Kuds al Arabi“ ging es bei dem Besuch um die syrischen Chemiewaffen. Israel hat die Sorge, dass diese Waffen nach einem Sturz des Regimes von Baschar al-Assad in die Hände von Extremisten fallen könnten.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.