Gefeuert

Der britisch-australische Bergwerkskonzern Rio Tinto wechselt nach Abschreibungen in Milliardenhöhe die Führung aus. Vorstandschef Tom Albanese nimmt seinen Hut. Wie der Konzern heute mitteilte, werden für 2012 Abschreibungen von rund 14 Milliarden Dollar (10,5 Mrd. Euro) vorgenommen. Davon entfielen drei Milliarden Dollar auf das erst jüngst erworbene Kohlegeschäft in Mosambik und zehn, elf Milliarden Dollar auf das Aluminiumgeschäft.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.