Gemälde-Sprayer stellt sich

Nach Monaten auf der Flucht hat sich ein 22-Jähriger, der ein Gemälde von Pablo Picasso schwer beschädigt hat, den US-Behörden gestellt. Er habe sich auf Druck seiner Familie zu diesem Schritt entschlossen, sagte die Anwältin von Uriel Landeros gestern. Landeros hatte im Juni das Picasso-Gemälde „Frau im roten Sessel“ in einer Galerie in Houston im US-Bundesstaat Texas mit Farbe besprüht.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.