Hilfe

US-Präsident Barack Obama hat Hilfen für die Opfer von Wirbelsturm „Sandy“ in Höhe von 9,7 Milliarden Dollar (7,4 Milliarden Euro) gebilligt. Obama unterzeichnete die entsprechende Maßnahme gestern kurz nach seiner Rückkehr ins Weiße Haus.Der Präsident hatte zuvor mit seiner Familie auf Hawaii Urlaub gemacht. Bei der Summe von 9,7 Milliarden Dollar handelt es sich lediglich um einen kleinen Teil der Hilfen für die „Sandy“-Opfer. Damit sollen unter anderem Versicherungsansprüche tausender Flutopfer getilgt werden.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.