Hunderte Tote an Neujahrstagen in Russland

Brände und extreme Kälte haben in Russland Hunderte Menschen das Leben gekostet. Allein während der Neujahrsferien seien 448 Menschen bei Bränden im ganzen Land gestorben, teilte das Zivilschutzministerium heute in Moskau mit. Das waren 125 Opfer weniger als im Vorjahreszeitraum, hieß es zum Ende der Feierlichkeiten am ersten Arbeitstag des Jahres.

Die Zahl der Kältetoten stieg auf 170 Menschen, wie die Agentur Interfax unter Berufung auf Ärzte meldete. Das war ein Anstieg um 30 Opfer seit dem letzten Stand vom 29. Dezember.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.