Kein Verlust

Ein ehemaliger Palast des früheren libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi in Mali ist zerstört worden. Die Anlage in der Stadt Timbuktu, die von den islamistischen Rebellen als Kommandostützpunkt genutzt wurde, sei von französischen Kampfjets bombardiert worden, meldet eine Nachrichtenagentur.Als Quelle benennt sie malischen Sicherheitskreisen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.