Korallenriff zerstört

Bei der Havarie eines US-Minenräumers auf den Philippinen sind mindestens 1.000 Quadratmeter eines Korallenriffs beschädigt worden. Das berichtete die Küstenwache heute. Die Leitung des Parks ist entsetzt. „Eine riesige Fläche“, sagte Angelique Sorgco, Managerin des Parks. „Wir hatten gehofft, der Schaden sei kleiner.“ Die „USS Guardian“ war vergangene Woche auf das Riff gelaufen und sitzt auch noch weiter fest.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.