NPL’s in Spanien

Spaniens neu geschaffene Bad Bank hat von vier verstaatlichten Banken faule Kredite im Umfang von 37 Milliarden Euro übernommen. Mit rund 22 Milliarden Euro stamme der größte Anteil der übertragenen Immobilienkredite von der angeschlagenen spanischen Sparkasse Bankia, teilte die Abwicklungsbank Sareb gestern mit. Bankia ist die größte der vier spanischen Banken, die mit Hilfe von 37 Milliarden Euro an EU-Mitteln gerettet werden sollen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.