Reformen gehen weiter

EU-Währungs- und Wirtschaftskommissar Olli Rehn hat Europas Politiker ermahnt, angesichts der Krise bei den Reformen nicht nachzulassen. „Auch wenn es zum Beginn des Jahres 2013 weniger Anlass zum Pessimismus gibt, müssen wir auf der Hut bleiben“, sagte Rehn heute bei einer Rede in Brüssel. Die begonnenen Reformen müssten mit Nachdruck fortgesetzt werden, auch wenn dies zu sozialen Spannungen führe.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.