Rote Zahlen bei Philips

Der Elektronikkonzern Philips ist im vierten Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Der Fehlbetrag belief sich auf 355 Mio. Euro, wie der niederländische Konzern heute mitteilte. Vor Steuern und Abschreibungen lag das Ergebnis bei 50 Mio. Euro.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.