Sunniten in Homs eingeschlossen

Die syrische Armee geht nach Angaben der Opposition mit Unterstützung Tausender Milizionäre verstärkt gegen Sunniten in der strategisch wichtigen Stadt Homs vor. Etwa 15.000 Zivilisten seien im Süden und Westen der Stadt nördlich von Damaskus eingeschlossen, sagten Aufständische heute per Telefon.Seit Sonntag seien mindestens 150 Menschen durch Raketen- und Artilleriebeschuss oder Bombenangriffe getötet worden. Die reguläre Armee werde durch mindestens 10.000 Mitglieder der Schabiha-Miliz aus Tartus verstärkt. „Deren Spezialität besteht darin, zu plündern und Zivilisten zu töten“, sagte ein Sprecher der Opposition.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.