Tote bei Kenia-Unruhen

Bei einem neuen Gewaltausbruch zwischen verfeindeten ethnischen Gruppen im ostafrikanischen Kenia sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des Roten Kreuzes wurden drei Dorfbewohner verletzt. Sie sollten in ein Krankenhaus im Urlaubsort Malindi gebracht werden, hieß es heute. Seit Monaten kommt es in der Küstenprovinz Tana River Delta immer wieder zu schweren Unruhen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.