Tumulte

Vor einem Gerichtstermin zur Massenvergewaltigung einer indischen Studentin, die später ihren Verletzungen erlag, ist es gestern zu Tumulten in dem Gerichtssaal in Neu-Delhi gekommen. Die Anwälte stritten untereinander heftig, nachdem zwei von ihnen die Vertretung der Beschuldigten angeboten hatten. Sie wollten damit einen Boykott der lokalen Anwaltskammer brechen, die fünf Männer zu vertreten.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.