Verbot von „homosexueller Propaganda“

Zwischen Schwulen und Lesben sowie radikalen Orthodoxen ist es in Moskau wegen eines geplanten Verbots von „homosexueller Propaganda“ zu Rangeleien gekommen. Fanatische Gläubige bewarfen unweit der russischen Staatsduma homosexuelle Paare, die einander aus Protest gegen den Gesetzesentwurf öffentlich küssten, mit faulen Eiern, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.