Flucht

Etwa 600 Mitglieder der Rebellenorganisation M23 sind angesichts heftiger interner Kämpfe im Osten der Demokratischen Republik Kongo ins Nachbarland Ruanda geflohen. Unter den geflohenen Rebellen befinde sich auch der kürzlich entmachtete M23-Präsident Jean-Marie Runiga, teilte Ruandas Außenministerin Louise Mushikiwabo gestern in Kigali mit.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.