Löwenzahn Energie GmbH

Der Stromanbieter Löwenzahn Energie GmbH bewirbt sein Angebot mit besonders günstigen Preisen. Kaum haben Verbraucher gewechselt, kündigt Löwenzahn regelmäßig eine Preiserhöhung um über 100 Prozent an. Richtig unverschämt ist das Verhalten, da Löwenzahn Energie gleichzeitig weiter mit einem deutlich niedrigeren Einstiegspreis versucht, neue Kunden anzuwerben.

In einem Fall will der Anbieter den Arbeitspreis beispielsweise nach nur wenigen Monaten Vertragslaufzeit von 13,74 auf 29,899 Cent/kWh anheben – aktuell wirbt der Ökostrom-Anbieter auf seiner Internetseite mit einem Preis von 23,68 Cent/kWh um Neukunden. Zum Zeitpunkt der ersten vorliegenden Preiserhöhungsankündigung (Anfang Februar) waren es sogar nur 17,11 Cent/kWh. Nach den bisherigen Erfahrungen dürfen Neukunden auch bei diesen Einstiegspreisen mit einer saftigen Preiserhöhung rechnen.

Begründet wird die Preiserhöhung mit steigenden staatlichen Abgaben (z.B. EEG-Umlage). Schon diese Begründung ist dreist. Denn die staatlichen Abgaben sind im Schnitt einschließlich Steuern um rund 2,7 Cent/kWh gestiegen.

Verbraucher, die ein Preiserhöhungsschreiben von Löwenzahn Energie erhalten haben, sollten der Erhöhung widersprechen und diese nicht bezahlen. Die Verbraucherzentrale hat dazu einen Musterbrief bereitgestellt.

Quelle.VBZ Bawue

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.