Nicht viel Aussicht auf Erfolg

EX Fisrt Lady Wulff kämpft am 26. April vor dem Hamburger Landgericht gegen den Internet-Konzern Google.Dort wird ihre Klage vor der 24. Zivilkammer im Zusammenhang mit der sogenannten Autovervollständigungs-Funktion bei Suchanfragen verhandelt. Die Ex-First-Lady will verhindern, dass bei Google-Eingabe ihres Namens automatisch Suchbegriffe wie „Rotlichtvergangenheit“ oder „Escort“ auftauchen.Würde Wulff gewinnen, würde eine Prozesswelle über google hereinbrechen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.