Taxmobil:Interview mit Bert Neckermann

Es war nicht einfach für uns einen Termin mit Bert Neckermann zu bekommne, um ihm einmal unsere Fragen zu stellen. Fragen die sich aus dem Gesamtbild Taxmobil für uns ergeben haben. Ob das dann ALLES ist wissen wir nicht, aber vielleicht kann das ein Teil zur Erläuterung beitragen. 

Diebewertung.de Ist Ihre Geschäftsidee überhaupt “Marktfähig”?

Geschäftsidee nicht marktfähig
Die Geschäftsidee von Taxmobil ist definitiv marktfähig. Sie ist wesentlich mehr marktfähig als die Geschäftsvorhaben/Geschäftsfelder des öffentlichen Verkehrs oder des Taxiverkehrs, die beide durch hohe Subventionen und schlechte finanzielle Verhältnisse seit Jahrzehnten beweisen, dass genau diese Modelle nicht marktfähig sind. Taxmobil ist auf Basis dieser Erkenntnisse entstanden und Taxmobil ist die Lösung, wie man gesamteinheitliche Verkehre gewerblich und öffentlich- marktfähig machen kann. Taxmobil wird im gewerblichen und öffentlichen Verkehr über lange Jahre hinweg das einzige Modell sein, das in der Personenbeförderung marktfähig ist.

diebewertung.de Erklären Sie usn bitet das Model

Taxmobil ist eine Taxi-Flatrate
Unter dieser Begrifflichkeit wird Taxmobil in der Öffentlichkeit dargestellt, weil es eben einfacher ist, den Begriff Taxi-Flatrate als revolutionär und auch spektakulär darzustellen. Alle anderen Darstellungsformen, die das wirkliche Wesen von Taxmobil beschreiben würden, klingen nicht ansatzweise so spektakulär. Dabei ist der Begriff Taxi-Flatrate definitiv falsch. Taxmobil berührt das Wesen des Taxis überhaupt nicht. Taxmobil ist eine Beförderungsart, die dafür gemacht wurde, die realen Beförderungsbedürfnisse der Menschen –und das sind die Verkettungen der Wegpunkte, die ein Mensch täglich zurücklegt- auf günstigste Art und Weise und mit den bestehenden Ressourcen zu bedienen. Taxi-Verkehr und Taxmobil-Verkehr unterscheiden sich grundlegend. Hier jetzt allerdings die gesamte Gesetzeslage zu zitieren würde Seite füllen. Tatsache ist, der Begriff „Taxi-Flatrate“ klingt zwar gut – ist aber in seiner Aussage falsch. Taxmobil ist ein bedarfsgesteuerter Sammelverkehr, dessen Routen ausschließlich von Fahrtwünschen der Kunden bestimmt werden und bei denen die Fahrzeuge durch eine komplexe Logistiktechnologie mit Menschen, die die ungefähr gleiche Richtung und gleiche Zeit an Beförderung haben, zusammengelegt werden. Taxmobil ist also eine bedarfsgesteuerte Sammelverkehrs-Flatrate.

diebewertung.de “Warum halten Sie Ihre Investoren hin?”

Investoren werden hingehalten
Nein, Investoren werden informiert und zwar nur die Investoren. Die Resultate und die Begeisterung der Investoren auf den Informationsveranstaltungen spricht Bände. Ebenso eine durchgehend 100%ige Zustimmung in den Generalversammlungen. Taxmobil ist nun mal ein Prozess der Stück für Stück abgearbeitet wird und die Zwischenergebnisse wie z.B. die Zuwendung von Frankfurt zu Taxmobil sind Ergebnisse die man einbauen muss. Sicherheit vor Schnelligkeit ist die Grundbotschaft von TAXMOBIL

diebewertung.de “Warum sind so viele gegen Taxmobil 

Suggestion – viele wären gegen Taxmobil
Wenn heute jemand der etwas gegen TAXMOBIL hat, 3-4 Mitläufer bekommt, dann sind das schon viele. Insbesondere wenn TAXMOBIL wie bisher im Web inaktiv ist und die „Feinde“ aktiv. Die Zahlen sind eindeutig. Das Taxmobil Projekt umfasst ca. 2.000 Menschen direkt die alle nach wie vor begeistert sind. Ca. 5 Leute sind zählbar, die gegen TAXMOBIL intervenieren. Wir finden dieses Verhältnis sehr gut. Zudem wir durch unsere gerade beginnenden Web und Social Media Aktivitäten sicherlich in wenigen Monaten sehen werden, dass 10-Tausende Menschen sich für dieses Konzept aussprechen

diebewertung.de Warum passiert Jahrelang nichts

Es passiert nichts – Jahrelang
Wenn man weder hinsieht noch hinhört dann wird das immer so sein. Wir zeigten in den letzten Jahren alle Entwicklungen wie Software, Strategie, Partner, den Weg nach Frankfurt, die Politszene, usw. ständig auf. Das Gegenteil ist der Fall. Es passiert sehr viel und unsere Aktionäre und alle Interessierten wissen das.

diebewertung.de Warum zweifeln die Menschen am Konzpet “Taxmobil”

Viele haben Zweifel
Und wir haben Zweifel an denjenigen, die so eine Behauptung aufstellen. Sicher ist ein Projekt wie TAXMOBIL für viele nur schwer vorstellbar aber das dürfte wohl bei allen neuen und innovativen Geschäftsmodellen so gewesen sein. Uns sind nicht viele Menschen bekannt, die Zweifel am Funktionieren der Idee haben. Wir halten diese Aussage, wie übrigens alle anderen Aussagen auch für Werkzeuge unserer Feinde um uns Schaden zuzufügen. Außer dass diese Menschen Ärger und etwas zusätzlichen Aufwand verursachen heben diese jedoch noch nie etwas erreicht.

diebewertung.de Was hat es mit den Finanzvertrieben auf Mallorca auf sich? 

Finanzvertrieb auf Mallorca
Es heben sich mehrfach Vertriebe aus Mallorca bei uns gemeldet und beworben, daraus geworden ist nie etwas. Anzeigen oder Vertriebsinformationen bezüglich Mallorca sind noch nie von uns initiiert worden. 2-mal haben Menschen auf Mallorca ohne unsere Erlaubnis und ohne Vorinformationen Dinge in die Welt gesetzt. Wir sind dagegen sofort vorgegangen und haben dies so schnell es über Ländergrenzen hinweg geht aus der Welt geschafft. Wir haben mit Mallorca definitiv nichts zu tun.

diebewertung.de “Was hat es mit dem Vorwurf “keine Genehmigung” auf sich?

Keine Genehmigung
Natürlich nicht. Die ist ja auch noch gar nicht gewünscht, ergo auch noch nicht beantragt. Wir haben im Vorfeld selbstverständlich das Genehmigungsthema abgeklärt. Es gibt klare Angaben über die Voraussetzungen unter denen die Genehmigung erteilt wird. Das gibt’s schriftlich und diese Vorgaben erfüllen wir. Hier läuft alles nach Plan.

diebewertung.de keine ausreichende Finanzierung 

Keine ausreichende Finanzierung
Unsere Veröffentlichungen über unsere Finanzierungspläne als keine ausreichende Finanzierung zu deuten ist schlicht unverschämt. Wir publizieren nun seit 2011, dass wir für die Inbetriebnahme von Taxmobil in der Metropole Frankfurt mehr Mittel benötigen, publizieren aber auch sehr deutlich, wie diese Mittel beschafft werden. Eben über eine Anleihe im Entry Standard an der Deutschen Börse. Hier ist alles im Plan und am Laufen.

diebewertung.de “Neckermann ist kein erfahrener Unternehmer”

Bert Neckermann kein erfahrener Unternehmer
Bert Neckermann hat  1985 sein erstes Personenbeförderungsunternehmen gegründet, welches damals schon auf Computerlogistik basierte und war schon im 4. Monat nach Gründung im Gewinn. Das Unternehmen wurde bis 2007 als Familienbetrieb geführt und dann verkauft. Und es besteht bis heute. In den Jahren hat Bert Neckermann sich an mehr als zehn Taxiunternehmen finanziell beteiligt oder diese finanziert und mit aufgebaut und er hat gut zwei Dutzend Taxiunternehmen als Berater begleitet und mit aufgebaut. In Bezug auf das Taxi- und Mietwagenwesen hat sich Herr Neckermann vor dem Hintergrund der Taxmobil-Idee aus den 90igern ebenfalls mit ÖPNV-Systemen sowie dem Bedarf der Bevölkerung beschäftigt und sich in diesem Branchenbereich als Spezialist herangebildet.                              

In Bert Neckermann sind zwei weitreichende Kenntnisse und Erfahrungen verankert. Einmal die Personenbeförderungswelt selbst und das andere Mal die Logistik. Er kennt die Synergien zwischen Logistik und Personenbeförderung und es darf als sicher gelten, dass er zusätzlich den Bedarf der Bevölkerung analysiert hat wie wahrscheinlich kein Zweiter. Diese drei Kenntnisse sind die Basis des zukünftigen Erfolgs von Taxmobil.

diebewertung.de  Person Anton Stiffler?

 Person Anton Stiffler wird in Zweifel gezogen
Herr Dr. Anton Stiffler gehört eindeutig in die Klasse von Investoren, die sich so ziemlich jedes Unternehmen, das neu aufgebaut wird, wünscht. Herr Stiffler ist Investor und war das auch bei all seinen vorhergehenden Beteiligungen. Er ist als solcher niemals am Tagesgeschäft beteiligt und auch niemals der Urheber der Geschäftsidee. Er investiert in Geschäftsideen und vertraut dem Führungsmanagement der jeweiligen Unternehmen. Am Erfolg oder Misserfolg der Unternehmen, an denen er Beteiligungen hat, ist Dr. Stiffler nicht aktiv beteiligt und war dies auch nie. Herr Stiffler hat zudem sehr viel in Immobilien investiert und auch in der Lebensmittelproduktion im Fernen Osten sowie in der ökologischen Stromproduktion im Nahen Osten. Herr Dr. Stiffler ist derjenige, der bei so manch genanntem Unternehmen, welches Schiffbruch erlitt, am allermeisten Geld verloren und sicherlich keine Gewinne in zweifelhafter Form erworben hat. Auch bei Taxmobil ist er nicht ins operative Geschäft mit einbezogen und es darf als Selbstverständlichkeit angesehen werden, dass ein Investor im 7-stelligen Bereich sich aufgrund von Kontrollmöglichkeiten in eine Position wie z.B. die des Verwaltungsrats bei Taxmobil begibt.

diebewertung.de keine Unterstützung aus der Politik

Politik unterstützt uns nicht
Die Bilder, die im Internet mit Bert Neckermann und den Politikern zu finden sind, kommen nicht von ungefähr. Sie sind Basis der Gespräche, die Bert Neckermann mit unterschiedlichen Politikern geführt hat. Seit 2011 –seit Bekanntwerden, dass Taxmobil nach Frankfurt gehen könnte, weil die Taxivereinigung dies unterstützt- führt Bert Neckermann Vorgespräche mit den entsprechenden politischen Ämtern. Das ganze Projekt Taxmobil ist ein grundsätzlicher politischer Wille über mehrere Länder hinweg und kommt bei den Politikern auch sehr gut an. Die Politik wird niemals aktiv ein Unternehmen als Kooperationspartner versorgen,  sondern ist dafür da, den Weg zu ebnen, dass solche Unternehmungen starten können. Das hat die Politik auch getan.

diebewertung.de Haben Sie Abmahnungen von der Politik und/oder Institutionen bekommen?

Abmahnungen von Politik und Institutionen
Dies ist völlig aus der Luft gegriffen. Wir haben zu allen Politikern, Ämtern und Institutionen ein sehr gutes Verhältnis und wir haben von nicht einer einzigen Stelle jemals eine Abmahnung für irgendetwas bekommen. Dafür gab es auch gar keinen Grund.

diebewertung.de -stimmt das, das sich die Taxivereinigung Frankfurt zurückzieht?

Taxivereinigung Frankfurt zieht sich zurück
Das Gegenteil ist der Fall. Am 07. Januar 2013 findet ein Fortsetzungsgespräch der Kooperation statt zwischen Taxmobil und dem gesamten 12-köpfigen Vorstand der Taxivereinigung. Und der Hauptvorstand, Herr Hans-Peter Kratz steht nicht nur nach wie vor zum Projekt Taxmobil, sondern sieht auch nach wie vor Taxmobil als eine der ultimativen Lösungen für die finanziellen Problematiken des Taxigewerbes.

diebewertung.de Können Sie alle Ihre Aussagen begründen und belegen? 

Nicht begründbare Aussagen von uns
Wir können so gut wie alle unsere Aussagen begründen und auch belegen. Die Frage stellt sich nur: Wem gegenüber! Jeder interessierte Mensch –das können Partner, Institutionen, Ämter oder eben auch Investoren sein- wird von uns auf Anfrage und Prüfung seiner Person entsprechende Belege und Begründungen bekommen. Wir sprechen uns allerdings gegen eine Streuung von relevanten und sensiblen Informationen in der gesamten Bevölkerung und im Internet aus. Auch dies kommunizieren wir seit Jahren.

diebewertung.de “überzogene Renditeversprechen”

Überbordende unseriöse Renditeversprechen
Diese kommen weniger von uns, sondern eher von bei uns investierten Menschen oder Menschen, die das Taxmobil-Projekt schlicht begeistert. 2010 war es z.B. ein Investor, der von einem Milliardenpotential bei Taxmobil sprach. Das haben wir gar nicht im Griff, was Hunderte von Menschen draußen für Statements abgeben. Trotz aller Renditeaussichten, die im Netz veröffentlicht sind – und davon sind die Wenigsten von uns selbst- ist es dennoch Tatsache, dass Startups mit einem hohen Wertschöpfungspotential und einer hohen Wertentwicklungsaussicht in der Zukunft auch außergewöhnliche und für unsere heutigen Verhältnisse exorbitante Renditen erzielen können. Warum darf man das nicht sagen? Jedes US-amerikanische Startup (zuletzt z.B. Facebook) hat seinen Gründeraktionären solche Renditen beschert. Unser Markt ist riesig, unser Wettbewerb gleich null. Lassen sie doch den Menschen ihre Phantasie. Das ist weder unseriös – noch ein Verbrechen.

diebewertung.de Der Vorwurf der fehlenden Vertragspartner?

Fehlende feste Vertragspartner
Das Konzept Taxmobil baut auf Motivation durch ausgeglichene und ordentliche finanzielle Leistungen und Gegenleistungen –unabhängig ob es sich um Partner in der Entwicklung oder später den Partnern aus dem Taxigewerbe handelt. Märkte werden durch Angebot und Nachfrage und ein entsprechend ausgewogenes Preis- und Kostenverhältnis gemacht und nicht mit zwanghaften Verträgen. Taxmobil ist ein Massendienstleister im kleinpreisigen Bereich. Anders verhält sich das bei großen Industrieaufträgen, wo feste Verträge unbedingt notwendig sind. Die notwendigen Verträge, die wir benötigen, haben wir. Die Verträge, die wir nicht benötigen, haben wir eben nicht. Außerdem haben auch Verträge immer auch zwei Seiten und binden ggf. auch uns. Wir machen unseren späteren Partnern preisliche Angebote, die diese motivieren und die diese kaum ausschlagen können. Das ist ein sicherer Baustein als voreilige Verträge.

diebewertung.de und Ihre Versuh in Böblingen?

Ein früherer Versuch in Böblingen scheiterte
Das ist Unsinn. Es gab bei Taxmobil noch nie einen früheren Versuch in Böblingen, weswegen auch keiner scheitern konnte. Diese Behauptung ist völlig aus der Luft gegriffen.

diebewertung.de hakt nach zum Thema “böblingen”

Schon früher in Böblingen keine Genehmigung erhalten
Auch diese Aussage ist völlig aus der Luft gegriffen. Weder die Gründer von Taxmobil noch Taxmobil selbst hatten in früheren Jahren jemals irgendwo einen Antrag auf Genehmigung gestellt – geschweige denn das Geschäftskonzept starten wollen, weswegen keine Genehmigung erhalten Unsinn ist, da wenn man keinen Antrag stellt, auch keine Genehmigung verweigert werden kann.

diebewertung.de: Ist Taxmobil einrevolutionärer Rohrkrepierer?

Revolutionärer Rohrkrepierer
Dies ist von einem -unseres Erachtens- nicht realitätsbezogenen Taxifahrer in Hamburg absichtlich initiiert worden, indem er eine bekannte Wirtschaftszeitung mit Falschaussagen über Taxmobil bombardierte und dort bei einem schlecht recherchierenden Journalisten Gehör fand. Zudem kommt dieser Spruch aus einer Presseveröffentlichung, die vor unserer Pressekonferenz stattgefunden hatte. Die Verantwortlichen bei dieser Zeitschrift haben sich von diesem gegen Taxmobil intervenierenden Taxifahrer, vollkommen beeindrucken lassen. Diese Berichterstattung ist ebenso falsch wie der Titel „Revolutionärer Rohrkrepierer“. Da ist nichts dran.

diebewertung.de:Warum steht die Presse Ihnen so kritisch gegenüber?

Kritische Darstellung in der Presse
Auf dies ist der Intervention des Hamburger Taxifahrers zu verdanken, der reihenweise Politiker, Institutionen, Ämter und auch die Presse mit nachweisbaren Falschaussagen fütterte, was zu einer kritischen Darstellung der Presse führte. Im Übrigen werden gegen den Verursacher dieser kritischen Darstellungen augenblicklich gerichtliche Maßnahmen durchgeführt. Zudem ist zu bemerken, dass der überwiegende Teil der Presse die Informationen unserer Pressekonferenz aufgenommen hat und sich die kritischen Darstellungen der Presse doch sehr gering darstellen.

diebewertung.de “Thema Pleite Fonds und Pleite Firmen”

Verbindung zu Pleite Fonds und Pleite Firmen
Diese gibt es nicht. Taxmobil hatte weder jemals irgendeine Beziehung zu einem Fonds, der Pleite ging noch zu einer Firma, die Pleite ging. Im Internet zu findende Unterstellungen diesbezüglich sind sowohl völlig aus der Luft gegriffen wie auch völlig falsch interpretiert. Das sind Bruchstücke von Informationen und Aussagen, die schlicht und ergreifend unseren Ruf ruinieren sollen.

diebewertung.de: Taxmobil ist nicht seriös?

Taxmobil nicht seriös 

Speziell in Deutschlabnd wird die jahrelange Arbeit von erfahrenen Menschen, gerne in Frage gestellt. Taxmobil hat 15 Jahre Projektentwicklung, davon 8 Jahre politische Arbeit, 2 Jahre strategische Grundplanung und 6 Jahre reale Aufbauarbeit für Technik, Strategie, Organisation, Branchenlobby und Rechtsberatung erfolgreich bestritten. Investitionen von fast 1 Million Euro Vorkosten, die von den Gründern selbst kamen, 1 Million Finanzierung durch erfahrene Business Angels und 7 Millionen Euro von Privatanlegern, davon viele sehr erfahrene und erfolgreiche Investoren. Beste strategische Kontakte wurden aufgebaut, den  Hauptträgern des öffentlichen Verkehrs und den Trägern des öffentlichen Nahverkehrs. Beste Vernetzung mit bedeutenden wissenschaftlichen Instituten z.B. ( INNOZ ) welche maßgeblichen Einfluss auf die Gestaltung des öffentlichen und gewerblichen Verkehrs haben.

Der Organisation und Technologie Aufbau, der es erstmals ermöglicht, den öffentlichen Verkehr (ÖV) mit der dringend gesuchten PKW Komponente zu ergänzen, ohne erneuten Subventionsbedarf auszulösen. Kooperationen und Partnerschaften mit hochspezialisierten Unternehmen im Bereich Software, Navigation, Disposition welche überwiegend europaweit führend auf ihrem Gebiet sind. Unternehmen welche gar nicht zugänglich sind für den freien Markt und im Bereich Verkehr und Personenbeförderung absolut einzigartig sind.

Mehrfache Prüfungen durch unterschiedliche Wirtschaftsprüfungsunternehmen  wie Ernst &Young, Testata, BAUMS, welche alle zu einem absolut positiven Ergebnis kamen. In allen vergangenen Generalversammlungen stimmten die Aktionäre zu 100 % den Ergebnissen und der Entwicklung von Taxmobil mit ja bei.  Was soll daran nicht seriös sein?

diebewertung.de und was ist mit dem ehemaligen Taxmobilfonds?

Taxmobil Fonds
Zu diesem Thema ist zu sagen, dass Taxmobil einmal einen Fonds hatte. Dieser lief 2006 bis Anfang 2008 bis die AG gegründet wurde. Es gab danach nie wieder einen aktiven Fonds. Es wurde der Rahmen eines neuen Fonds 2010 gegründet. Dieser wurde jedoch nie aktiviert und nie in den Vertrieb gegeben. Die Namen der Fonds, die von uns kommen, sind: Taxmobil Fonds01 GmbH & Co.KG und Taxmobil Drive GmbH & Co.KG. Beide Fonds sind nicht aktiv und werden in Kürze liquidiert.

diebewertung.de Lassen Sie positive Artikel in Foren schreiben?

Positive Einträge in Foren stammen von uns oder bezahlten Schreibern
Taxmobil hat sich noch nie an den Diskussionen in Foren in irgendeiner Form beteiligt. Weder hat jemand von Taxmobil dort geschrieben, noch hat man Leute aufgefordert und sogar dafür bezahlt, irgendetwas „pro Taxmobil“ zu schreiben. Wir haben uns an dieser Welt noch nie beteiligt und noch nie Stellung bezogen.

diebewertung.de Nimmt Taxmobil den Taxlern nicht Kunden ab?

Taxmobil nimmt Taxis und dem ÖPNV Kunden weg
Diese Aussage ist 180° verkehrt. Taxmobil wurde ja gerade deswegen entwickelt, damit die Taxis wieder neues Geschäft bekommen. Die Taxen haben ca. 1% der Bevölkerung als Kunden und 25% Auslastung von ihrer Existenz, von ihren Schichten. Taxmobil wird deutlich über 20% der Bevölkerung als Kunden haben und diese Kunden mit Taxi-Fahrzeugen oder Fahrzeugen aus dem Taxi-Fuhrpark gegen stündliches Entgelt fahren lassen. Die Taxen werden eine erhebliche Mehreinnahme haben, weswegen der Satz „Taxmobil nimmt Taxis Kunden weg“ (in der Bedeutung, man nehme ihnen Geschäft weg) völlig falsch ist.

Taxmobil nimmt ÖPNV Kunden weg
Auch diese Aussage ist nicht richtig. Taxmobil integriert die bisher bestehenden Ressourcen (Fuhrpark Taxi, Bus und Bahn) und führt diesen somit Kunden zu. Es wird eine Kooperation zwischen Taxiunternehmen, ÖV und Bahnen geben und dadurch auch eine Verbesserung der Auslastung von anderen Mobilitätspartnern.

diebewertung.de: Ist Ihr Model Anlegerbetrug?

Anlegerbetrug
Betrug wäre, wenn wir Geld nehmen und uns damit aus dem Staub machen. Wir jedoch können nachweisen, dass wir jeden Euro, der von Anlegern kommt, in das Projekt investieren und das Projekt auf einem guten Weg ist. Die Erfolgswahrscheinlichkeit von Taxmobil hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen und nicht abgenommen. Daher liegt in keinster Weise Anlegerbetrug vor.

diebewertung.de “machen die Taxler nicht mit”

Taxis machen nicht mit
Taxis haben im großen Durchschnitt im jetzigen regulären Taxiverkehr etwa 10-11 Euro/Std. inkl. MwSt. Umsatz. Taxmobil bezahlt ohne unternehmerisches Risiko den Taxen, wenn sie ein Fahrzeug eine Stunde als Taxmobil fahren lassen den Betrag von 20 Euro zzgl. MwSt. Die Frage, ob die Taxis da mitmachen oder nicht, stellt sich gar nicht. Für die Taxen ist das nach Jahrzehnten des Niedergangs des Taxigewerbes das erste Mal eine riesige Chance, wieder mit ihren Fahrzeugen zu einem verbesserten und gerechten Einkommen zu gelangen.

diebewertung.de: Haben Sie keine Bedenken genügend Kunden zu bekommen?

Taxmobil bekommt nicht genug Kunden
Mehrfache Umfragen belegen deutlich, dass über 50% der Bevölkerung an einer Taxmobil-Karte bzw. an einer Taxmobil-Dienstleistung interessiert sind. Und auch wir, die seit Jahren nun dieses Projekt nach vorne treiben, haben eigentlich noch nie einen Menschen getroffen, der nicht gesagt hätte „Die Karte kaufe ich“. Wenn ein Preis-/Leistungsangebot stimmt und dann noch ein Grundbedürfnis der Bevölkerung bedient wird, ist der automatische Erfolg programmiert. Dies haben viele Unternehmen in ähnlicher Art und Weise schon bewiesen.

diebewertung.de wer sind, aus Ihrer Sicht, die Verfasser der negativen Einträge und Berichte in den Foren? 

Verfasser negativer Berichte
Die Verfasser negativer Berichte sind:
-ehemalige Mitarbeiter, die gekündigt wurden und dementsprechend schlecht auf uns zu sprechen sind.
-Finanzdienstleister, die auf Arten und Weisen an der Finanzierung von Taxmobil teilhaben wollten, welche wir nicht akzeptiert haben.
-Forenbetreiber und Presse-Veröffentlicher die nach dem Motto: “Zahl mich oder ich schreibe schlecht über dich“ halbherzige bis fast schon professionelle Erpressungsversuche bei uns durchgeführt haben und damit gescheitert sind.
Hier gibt es um die 5-6 Personen höchstens, die die Initiatoren und Verfasser negativer Berichte sind. Da wird das Feld der Internet-Medien alleine denen überlassen haben, weil wir selbst hier nicht aktiv geworden sind, ist es eben so, dass negative Berichte von solchen Menschen relativ schnell an die Oberfläche kommen und dann als mehr oder weniger alleinige Information im Netz kursieren. Wir sind gerade dabei, die Internetwelt, die sozialen Medien, die Blogs und die Foren für uns einzunehmen und diese mit Stoff und Inhalt über Taxmobil zu füllen, so dass die Realität über Taxmobil abgebildet wir – und zwar von uns. Und somit werden wir dieses Feld der digitalen Medien nicht mehr alleine den Feinden von Taxmobil überlassen.

diebewertung.de “das Thema fehlende Genehmigungen”

Wie schon mehrfach kommuniziert wird Taxmobil im Rahmen der Versuchs- oder auch Experimentierklausel genehmigt. Dies bedeutet, dass ein völlig neues Mobilitätssystem in Betrieb genommen werden kann –ohne dass es durch die bestehenden Gesetze des deutschen Personenbeförderungsgesetz zum heutigen Stand beeinträchtigt wird.

Die Bundesregierung hat dann nicht nur 4 Jahre Zeit sondern auch die Verpflichtung, innerhalb von 4 Jahren nach Start (Start ist gleich Genehmigungserteilung) den für den Weiterbetrieb des neuen Personenbeförderungssystems erforderlichen Gesetzesrahmen zu schaffen. Diese Frist beginnt ab Zuteilung der Genehmigung, weswegen Taxmobil die Datierung der Genehmigung so nahe an den operativen Start legen wird wie nur möglich.
Würden wir die Genehmigung zum heutigen Zeitpunkt schon erteilt bekommen haben, würden die Monate, die noch bis zum Start vergehen, an der 4-Jahres-Frist verloren werden.

Das ist weder in unserem Sinne, noch im Sinne unserer Investoren. 

Aus diesem Grund wird die Genehmigung erst kurz vor dem operativen Start abgerufen.  

Was jedoch existiert, sind die Absprachen mit der genehmigenden Behörde (in diesem Fall das Regierungspräsidium Darmstadt), die die Zeitdauer der Genehmigungserteilung sowie den Gültigkeitszeitraum der Genehmigung bis hin zum Abruf der Genehmigung regeln.

Weiterhin wurde mit dem Regierungspräsidium in Darmstadt klargestellt, unter welchen subjektiven Voraussetzungen die Genehmigung erteilt wird.

Dieses Schreiben liegt hier bei Taxmobil auch schriftlich vor. 

Über die Stellungnahme des Wirtschaftsministeriums kam man dann zu dem Schluss, die Genehmigung nicht nur für die Stadt Frankfurt sondern für ein mehrere Städte umfassendes Gebiet zu beantragen, damit das Regierungspräsidium in Darmstadt für die Genehmigungserteilung zuständig wird. 

Bei der darauf folgenden Vorsprache im Regierungspräsidium Darmstadt und mit Herrn Regierungspräsidenten Herrn Johannes Baron persönlich wies das Regierungspräsidium in Vertretung von Herrn Johannes Baron die Genehmigungsabteilung und die darin zuständigen Personen direkt an, das Projekt Taxmobil  zu genehmigen. Ab da hatte man es mit der Genehmigungsabteilung zu tun. Hier wurden dann die subjektiven Zulassungsvoraussetzungen fürs erste geklärt und es ist nachweisbar, dass die Taxmobil-Gruppe alle subjektiven Voraussetzungen heute schon erfüllt.
In dem uns vorliegenden Bestätigungsschreiben des Regierungspräsidiums steht dann wörtlich: „Wenn die subjektiven Zulassungsvoraussetzungen alle erfüllt sind, kann von der Erteilung der Genehmigung ausgegangen werden.“ Dies ist der offizielle Text, der uns in Verbindung mit dem Wohlwollen, das uns alle beschriebenen Parteien entgegenbrachten, und dem politischen Interesse an Taxmobil ausreicht, um –wenn dann der richtige Zeitpunkt gekommen ist- die Genehmigung abzurufen.

Im Fazit heißt das, dass die Genehmigungssicherheit existiert und die Genehmigung selbst nur noch eine Formsache ist. 

Auf Wunsch kann das Dokument vom Regierungspräsidium eingesehen werden. Es wird jedoch nicht ausgehändigt und in keinem Fall per elektronische Post versendet.

Ende des Interviews

Vielen Dank für das Gespräch Herr Neckermann.

das Gespräch fand am 8. März 2013 in unseren Redaktionsräumen in leipzig statt

6 Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.