Tja………….und was hat es gebracht, außer Trauer und Elend?

Zum zehnten Jahrestag des US-Einmarsches in den Irak zieht eine neue Studie Bilanz: Demnach sind knapp 190.000 Menschen getötet worden und den USA Kosten von etwa 2,1 Billionen Dollar entstanden. Unter Berücksichtigung von Zinsen könnte die Summe in den kommenden 40 Jahren auf mehr als sechs Billionen Dollar steigen, hieß es in den heute veröffentlichten Ergebnissen des „Costs of War Project“.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.