GPS Modul im Auto

Der spanische Mobilfunkbetreiber Telefonica hat für Autobesitzer in Deutschland eine neue Technologie angekündigt.Ein im Fahrzeug eingebautes GPS-Modul soll Daten wie Geschwindigkeitsüberschreitungen, Bremsverhalten und Nachtfahrten erfassen und damit die Versicherungstarife der Fahrzeugbesitzer optimieren. Man wolle damit „Risikogruppen besser tarifieren“, hieß es in einer Presseaussendung des Mobilfunkers. Nach einem Pilotprojekt in Spanien mit der Versicherungsgruppe Generali soll das System Ende des Jahres in Deutschland auf den Markt kommen.Man darf gespannt sein, was Datenschützer zu diesem Vorhaben in den nächsten Wochen sagen werden.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.