Tote im Irak

Mindestens 27 Menschen sind heute bei Zusammenstößen zwischen regierungsfeindlichen Demonstranten und der Polizei nahe der nordirakischen Stadt Kirkuk ums Leben gekommen. Weitere 70 Personen wurden verletzt, nachdem die Polizei eine Kundgebung sunnitischer Muslime auflösen wollte. Dabei kam es zu Schusswechseln, bei denen sechs Polizisten und 21 Demonstranten starben.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.