Canada Gold Trust – Hinweis auf Liquiditätsprobleme?

Peter Prasch verschickte inzwischen ein weiteres Schreiben an seine Anleger. Ein kritischer Blick auf den Inhalt lässt den Gedanken aufkommen, ob  die Liquidität nicht ausreicht?”. Peter Prasch bietet den Kunden einen Bonus von 5% an, wenn erst am Ende der Laufzeit die Ausschüttung erfolgt. “Aufgrund vieler Anfragen, ob man sich das Gold wirklich ausliefern lassen muss, haben wir uns als Emissionshaus „Canada Gold Trust GmbH“ dazu Gedanken gemacht. Alle Anleger, die sich die quartalsweisen Auszahlungen in Gold ausbezahlen aber erst am Ende der Fondslaufzeit ausliefern lassen, erhalten von der Canada Gold Trust GmbH einen zusätzlichen Treuebonus i. H. v. 5% des hinterlegten Goldes am Ende mit ausgeliefert.”

Gab es derart viele Anfragen? Aber das Anebot sollte man sich überlegen: Bei einer Auszahlung von 14% jährlich auf 50.000 Euro reden wir von 7.000 Euro Ausschüttungen – das bezogen auf das Angebot sind dann 350 Euro. Ich würde mir die Ausschüttungen ausbezahlen lassen! Was man hat, das hat man!

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.