The Global Fine Art GmbH – Mit Kunst und Kultur zum Totalverlustrisiko?

Diese Frage wurde vor kurzem an die Redaktion von diebewertung.de  gestellt. Von der Produktbeschreibung her, kann man davon ausgehen, dass es sich um ein Nachrangdarlehen handeln sollte.
Wenn dem so ist, dann besteht für Sie als Anleger natürlich immer das Totalverlustrisiko.  Auch das Geschäftsfeld ist sicherlich nur schwerlich für den normalen Anleger geeignet, denn kaum einer der normalen Anleger wird Chancen und Risiken des Kunstmarktes einschätzen können. Für Menschen, die sich in diesem Marktsegment auskennen, könnte dies ein interessantes Investitionsfeld sein. Ob die aber über das Instrument Nachrangdarlehen hier eine Beteiligung zeichnen würden, bezweifelt die Redaktion von diebewertung.de .

HRB 28702:The Global Fine Art GmbH, Augsburg, Kurzes Geländ 7, 86156 Augsburg.Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 16.04.2014. Gegenstand des Unternehmens: Vermittlung, Vertretung, Beratung, Investition sowie An- und Verkauf von – vorwiegend – zeitgenössischer Kunst und Kunstinvestments, und zwar national und international, Entwicklung, Realisierung und Betreuung von Investment-, Sponsoring-, Event-, Ausstellungs- und Marketingkonzepten sowie Beratung in all diesen Bereichen. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Dr. Freiherr von Neubeck, Arne, Diedorf, *13.10.1975, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.