Bilanz: Steiner & Company -TrainPerformer Direct – “Ob das gut geht?”

Wieder eine Direktinvestition in Zugwaggons – nicht das da nach ein paar Jahren mal die Bahn anruft und sagt “was machen wir denn jetzt mit Ihrem Waggon?”  Unmöglich?

Nein, denn auch dieses Direktinvestment lebt letztlich wieder davon, das der Rückkäufer wirklich in der Lage sein muss zum vereinbarten Zeitpunkt dann auch die Waggons und Lokomotiven zurück zu kaufen.
Ist er das nicht, dann könnte sicherlich da mal ein Anruf von der Bahn kommen …smile.

Schaut man sich nämlich einmal die letzte im Unternehmensregister hinterlegte Bilanz des Unternehmens Steiner & Co. an, dann fehlt mir da etwas die Phantasie um erkennen zu können, wo da die Sicherheit für den Anleger ist, das das Unternehmen dann auch zum vereinbarten Zeitpunkt den Rückkauf der Waggons oder/und Lokomotiven tätigen kann.

Schauen Sie sich einfach selber die Dokumente einmal an.

Steiner und Company – Bilanz

2014_07_Kippwaggon_2-1

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.