Bilanz

Schwere Schnee- und Eisstürme haben Zehntausenden US- Bürgern vom Golf von Mexiko bis zu den Großen Seen im Nordosten die Weihnachtsferien verhagelt. Bis Mittwoch wurden mehr als 2.000 Flüge gestrichen, für Donnerstag annullierten die Behörden vorsorglich fast weitere 300 Verbindungen. Mindestens zwölf Menschen kamen ums Leben, Hunderttausende saßen ohne Strom da.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.