Irland verlässt Euro-Rettungschirm

Irland will bis Ende des Jahres den Euro-Rettungsschirm verlassen, unter dem das Land Ende 2010 Zuflucht suchte. Dublin habe „alle Verpflichtungen gegenüber seinen Gläubigern“ erfüllt, sagte der irische Premierminister Enda Kenny heute vor dem Europaparlament in Straßburg. Dublin habe „alle, wirklich alle“ Auflagen der EU und des Internationalen Währungsfonds (IWF) eingehalten.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.