Megaupload Nachfolger

MegaUpload ist Geschichte, das persönliche Schicksal seines schillernden Gründers Kim Dotcom aber ist ebenso wenig entschieden wie der künftige Umgang mit solchen Daten- Plattformen im Internet. Am Sonntag jährt sich die Razzia auf dem Anwesen Dotcoms in Neuseeland zum ersten Mal. Der schillernde Internetunternehmer muss weiter die Auslieferung in die USA fürchten – die Anhörung dafür wurde auf den 12. August verschoben. Trotzdem will er seinen neuen Dienst “Mega” am Jahrestag der Razzia online gehen lassen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.