Neun Unwetter-Opfer in Nahen Osten

Bei ungewöhnlichen Unwettern im Nahen Osten sind in den vergangenen vier Tagen neun Menschen ums Leben gekommen. In Tulkarem im Norden des Westjordanlands wurden heute die Leichen zweier seit gestern vermisster Palästinenserinnen gefunden, wie die Behörden mitteilte. Ihr Auto war von sintflutartigen Regenfällen fortgerissen worden.

Ebenfalls in einem Auto im ostlibanesischen Taalabaja erfror ein Mann. Damit stieg die Zahl der Todesopfer durch das schlechte Wetter in der Region seit Sonntag auf neun – jeweils drei im Libanon, im Westjordanland und in Israel. Im Libanon wurde zudem ein sechs Monate altes Baby vermisst.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.