Offshore Windpark Investor

Der japanische Finanzinvestor Mitsubishi übernahm 49 Prozent der Gesellschaftsanteile und ist nun beim Bau der Anbindungen von Windparks in der Nordsee beteiligt. Der zuständige Netzbetreiber Tennet besitzt mit 51 Prozent nach wie vor die Mehrheit. Die vier Anschlussleitungen kosten rund drei Milliarden Euro. Mitsubishi beteiligte sich nur unter der Bedingung, dass die Bundesregierung die Haftungsfrage kläre.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.