Stammgast

Lionel Messi, Superstar des FC Barcelona, ist zum vierten Mal in Serie zum Weltfußballer des Jahres gewählt worden und hat somit in seiner Vorzeigekarriere eine weitere Rekordmarke gesetzt. Der Argentinier setzte sich bei der FIFA- Wahl am Montagabend in Zürich wie erwartet gegen Cristiano Ronaldo von Real Madrid und seinen Klubkollegen Andres Iniesta durch. Mit dem neuerlichen Gewinn des Ballon d’Or überholte der 25- Jährige die Dreifachsieger Ronaldo (1996, 1997, 2002) und Zinedine Zidane (1998, 2000, 2003).

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.