Unglaublich

Mitten in Paris sind drei Kurdinnen ermordet worden – sie wurden per Kopfschuss getötet. Die Pariser Polizei sprach von einer „Hinrichtung“ und geht von einem politischen Hintergrund aus. Eine der Frauen soll ein Gründungsmitglied der militanten Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gewesen sein. Auch die zwei anderen Mordopfer waren Aktivistinnen. Frankreichs Innenminister Valls sprach von „unerträglichen Morden“. Die Tat ist umso rätselhafter, als sich gerade in den letzten Tagen Berichte über eine Friedenseinigung zwischen der PKK und der Türkei häuften.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.