Zollregelung

Die Ministerpräsidenten Serbiens und des Kosovo, Ivica Dacic und Hashim Thaci, haben sich bei ihrem vierten Treffen in Brüssel in der Nacht auf heute darauf geeinigt, was mit den Zöllen geschehen soll, die sie gemeinsam an den beiden Grenzübergängen Jarinje und Brnjak einheben.

Wie die EU-Außenpolitikbeauftragte Catherine Ashton mitteilte, gibt es eine „vorläufige Absprache“ zur Einhebung von Zollgebühren, Abgaben und Mehrwertsteuer. Wie Dacic nach dem Treffen gegenüber Belgrader Medien erläuterte, sollen die Zolleinnahmen in einen von der EU geschaffenen Entwicklungsfonds für das mehrheitlich von Serben bewohnte Nordkosovo eingezahlt werden.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.