Ausgesetzt

Der Ölkonzern Royal Dutch Shell setzt nach einer Serie von Rückschlägen seine umstrittenen Bohrungen in Alaska für das laufende Jahr aus. In dieser Zeit werde man sicherstellen, dass Mensch und Maschine einsatzbereit seien, sagte der zuständige Shell-Manager Marvin Odum gestern.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.