Erschossen

Chris Kyle hat als “tödlichster” Scharfschütze der US- Eliteeinheit Navy SEALs mehr als 160 Menschen erschossen und im Vorjahr mit seiner Autobiografie “American Sniper” für Aufregung gesorgt. Nun ist der, von seinen Feinden als “Teufel von Ramadi” gefürchtete 38- jährige Ex- Soldat am Samstag im US- Bundesstaat Texas erschossen worden. Ein 35 Jahre alter Mann wurde ebenfalls von tödlichen Schüssen niedergestreckt. Der mutmaßliche Schütze, ein Ex- Marine, wurde festgenommen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.