Hilfe für die Betroffenen

Nach dem Meteoritenschauer im Ural haben die russischen Behörden am Samstag mit einem Großeinsatz die Aufräumarbeiten vorangetrieben. Rund 20.000 Helfer seien in der betroffenen Region Tscheljabinsk im Einsatz, sagte Katastrophenschutzminister Wladimir Puschkow. Indes forderten russische Politiker angesichts des gefährlichen Naturphänomens und eines am Freitag nahe an der Erde vorbeigeflogenen Asteroiden ein globales Abwehrsystem für Weltraumobjekte.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.