Konsequenz

Nach einem Täuschungsskandal an der US-Eliteuniversität Harvard sind rund 60 Studenten exmatrikuliert oder disziplinarisch bestraft worden.Etwas mehr als die Hälfte der ermittelten Fälle habe mit einer Exmatrikulation geendet, die für eine bestimmte „Zeitspanne“ gelte, schrieb der Dekan der geisteswissenschaftlichen Fakultät, Michael Smith, gestern in einer universitätsinternen E-Mail. Smith nannte den Täuschungsskandal „beispiellos“.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.