NPL-Fonds oder NPL Direktinvestment?

Der Begriff NPL ist sicherlich heute mehr Menschen bekannt, als noch vor 3 Jahren. NPL ist mittlerweile eine Investitionsklasse. Hier kann man in unbesicherte Forderungen und in besicherte Forderungen investieren. Besicherte Forderungen gehören dabei zu den sicheren Investments, denn hier erwerben sie beim Kauf einer Forderung, immer die 1.Rrangestlle als Gläubiger. im Grundbuch mit. Bei unbesicherten Forderungen müssen Sie darauf hoffen das der Schuldner noch irgendwo Vermögen hat an das sie dann aber auch erstmal herankommen müssen. 

Soll ich in einen NPL Fonds investieren oder dierekt in ein Forderungsüaket?Nun, eigentlich ganz klar-haben Sie die Möglichkeit in ein Direktpaket zu investieren, dann lassen sie die Finger weg von einer Investition in einen NPL Fonds. NPL Fonds sind immer Blindpools. In welches Paket ein Fondsinitiator investiert (heisst wo geht ihr Geld hin), das wissen sie nicht. Sie können sich kein eigenes Bild von ihrem Investment machen. Sie müssen großes Vertrauen in das Können des Initiators haben. Das kann aber, wenn der Initiator eines Fonds bei der Auswahl der Pakete nicht aufpasst, eine erehbliche Wertberichtigung zur Folge haben. Auch hierfür gibt es leider bereits Beispiele auf dem Markt.

Bei einem Direktinvestment hingegen, wissen sie genau in welches Paket sie ihre Investition tätigen. Bevor sie ihr Geld überweisen, wissen sie genau worauf sie sich einlassen, somit also kein Blindpool. Solche Direktinvestition sind ab einem Betrag von 250.000 Euro möglich, wie man so auf dem Markt hört.

Unsere Meinung ist also ganz klar, haben Sie 250.000 Euro als Kapital für ein Investment, dann investieren sie immer in ein Direktpaket, nicht in einen Fonds. Kein Fonds im NPL bereich hat bis zum heutigen Tage eine vernünftige nachweisbare Rendite aufzuweisen. Die bisher ausgeschütteten Gelder waren im Regelfall Entnahmen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.