Papst

Als eine der letzten Amtshandlungen seines Pontifikats hat Papst Benedikt XVI. die bisher gültigen Regeln für die Papst-Wahl geändert. Das Oberhaupt der katholischen Kirche hat damit den früheren Beginn der Wahl seines Nachfolgers ermöglicht. Die Bekanntgabe, wann die Papst-Wahl tatsächlich beginnen soll, hebt sich Benedikt XVI. jedoch bis zum letzten Moment auf. Klar ist unterdessen, dass das skandalumwitterte Geheimdossier zur „Vatileaks“-Affäre von den Händen Benedikts XVI. direkt in jene seines Nachfolgers übergehen wird.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.