Konsequenz

Nach der desaströsen Schlappe bei der Landtagswahl im österreichischen Kärnten ist der Chef der rechtspopulistischen FPK zurückgetreten. Der 45-jährige Kurt Scheuch übergab sein Amt als Landeschef vorerst an den Juristen Christian Ragger, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.