Die totale Überwachung für den Staat schwierig, für google ganz einfach!

Nach ihrer öffentlichen Vorstellung hat die Google-Brille für Staunen gesorgt: ein Minibildschirm direkt vor Augen, der in mein Leben eingreift, und eine Kamera, die mein Leben ständig filmt. Zweiteres sorgt nun für Aufregung. Denn wer laufend ins Netz streamt, was er sieht, veröffentlicht stets Bilder von Menschen, die vielleicht gar nicht gefilmt werden wollen. Gemeinsam mit Gesichtserkennungssoftware ergibt das eine Armee von Überwachungskameras, die jeden auf Schritt und Tritt verfolgt. Datenschützer warnen vor den Folgen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.