Infinus AG Finanzdienstleistungsinstitut Dresden. Augsburger Aktienbank kündigt Kooperation auf

Das war keine gute Nachricht für Jens Pardeike von der Infinus AG in Dresden. Wenn sich ein renomierter Partner wie die Augsburger Attienbank von einem Unternehmen trennt, dann sorgt das sicherlich auch bei Vermittlern für Unruhe.Da kann Jens Pardeike  das Thema noch so versuchen herunter zu spielen.Im Internetportal “Fonds Online” kann man Nachfolgendes lesen: Zitat:

Der Rückzieher der AAB wirft ein Schlaglicht auf das Institut aus Dresden. Infinus steht in Teilen der Branche und bei manchen Anlegeranwälten mit Blick auf einige der vertriebenen Produkte in der Kritik. Die Infinus-Berater verkaufen unter anderem Genussscheine und Orderschuldverschreibungen des Mutterkonzerns Future Business. Mit diesen Papieren, die mit hohen Zinsen locken, finanziert das Unternehmen im Wesentlichen den Erwerb und die Verwertung von Lebens- und Rentenversicherungen. Außerdem erwirbt Future Business……….. hier der gesamte Artikel

https://www.fondsprofessionell.de/news/vertrieb-praxis/nid/augsburger-aktienbank-setzt-infinus-vor-die-tuer/gid/1009470/ref/4/

Vermittler sollten sich ganz genau überlegen, Produkte der INFINUS AG aus Dresden ihren Kunden anzubieten, wenn schon eine Bank einen Rückzieher macht…….

Ein Kommentar

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.