Beginn des Solar-Betrugsprozess

Im Januar war er aufgedeckt worden und öffentlich gemacht worden. Nun der Prozessbeginn vor dem Landgericht Osnabrück. Es geht in dem Verfahren um den Vorwurf des bandenmäßigen Betrugs mit Solaranlagen. Angeklagt sind insgesamt 4 Männer. Sie sollen 287 Solarpark-Anleger um mehr als 13 Millionen Euro gebracht haben. Es verspricht, ein Mammut-Prozess zu werden. Die Anklageschrift wurde verlesen, und es gab erste Hinweise auf die Rollen der einzelnen Angeklagten. Führender Kopf war nach Einschätzung des leitenden Kriminalermittlers ein 36-jähriger gebürtiger Osnabrücker. Bei dem Angeklagten sind offenbar die Gelder aus den Firmengeflechten wie SNI Solartechnik und SN Solartechnik GFM Gesellschaft für Machbarkeitsstudien und CPA Capital Partners zusammengelaufen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.