Bilanz: Schiffahrts-Gesellschaft “Hansa Constitution” mbH & Co. KG

In der Bilanz der oben genannten Schifffahrtsgesellschaft befindet sich auch eine Position woraus deutlich zu entnehmen ist, das die Ausschüttungen an die Kommanditisten als Darlehen zurückgezahlt wurden, heisst der Kommanditist hat sich sein eigenes Geld zurückbezahlt. Das wiederum führt nun mit zu einer Schieflage des Fonds. Es zeigt aber auch das der Fonds kein Geld verdient hat. Warum aber schüttet er dann überhaupt Geld an die Kommanditisten aus? Unlogisch oder?

 

Zitat aus der Bilanz:

Für das Geschäftsjahr 2014 ergibt sich nach den heutigen Annahmen eine Liquiditätsunterdeckung in Höhe von – T€ 1.536. Unter Ausnutzung der Kontokorrentlinie von T€ 1.500 verbleibt eine Liquiditätsunterdeckung von – T€ 36. Zur Sicherung der Liquidität der Gesellschaft wird die Geschäftsführung auf einer Gesellschafterversammlung am 1. Juli 2014 die Gesellschafter über den Verkauf des Schiffes abstimmen lassen, oder über ein Fortführungskonzept, welches durch die Rückforderung von bisher als Darlehen gewährten Liquiditätsausschüttungen einen Weiterbetrieb des Schiffes sicherstellen soll.

Schiffahrts-Gesellschaft Hansa Constitution mbH & Co. KG – Bilanz

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.