MS “DORA SCHULTE” Shipping GmbH & Co. KG – Eine Bilanz am Scheideweg?

Sämtliche Vermögensgegenstände und Schulden wurden zum 01. Januar 2013 aus der Bilanz des Vorjahres übernommen. Die Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden aus dem Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 wurden beibehalten. Bei der Bewertung wurde von der Fortführung der Unternehmenstätigkeit ausgegangen, obwohl angesichts der aktuellen Marktlage und der Ende September 2015 fälligen Bankverbindlichkeiten sowie Darlehensverbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern Verlängerungen der Finanzierungen erforderlich sind. Zudem steht Ende 2015 die 1. Klassedockung an, für die ebenfalls noch die Finanzierung geregelt werden muss. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen mit der finanzierenden Bank wird davon ausgegangen, dass die Bank die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft weiterhin konstruktiv begleitet, sofern dies wirtschaftlich erforderlich ist und somit eine Einigung erzielt werden kann. Sollte mit der finanzierenden Bank jedoch keine Einigung gefunden werden können, könnte der Fortbestand der Gesellschaft gefährdet sein. (Auszug aus der aktuellen Bilanz des Unternehmens)

Sollte die Bank die Kreditlinie nicht verlängern, dann wird irgendwann das Ende eines weiteren Schiffsfonds zu vermelden sein.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.