RE02 Windenergie Deutschland – Quartalsbericht I/2014

Zitat aus dem Quartalsbericht

Die unbefriedigende Produktion im ersten Quartal ist überwiegend auf Windmangel und Eisansatz zurückzuführen. Vor allem im Januar trat Eisansatz an den Rotorblättern auf. Durch die Eisbildung verändert sich die Oberfläche der Rotorblätter. Dies führt im Ergebnis zu einer geringeren Stromproduktion. Moderne Windenergieanlagen, wie die des WP Niederlehme, erkennen diese Veränderungen und Differenzen, weshalb sich diese in der Folge bei zu hoher Abweichung aus Sicherheitsgründen abschalten.

Zitat Ende

Ob das die Anleger tröstet? Die Natur ist launisch und die Anleger sollten es auch sein.
Erklärungen gibt es für Alles, man muss die nur gut verkaufen!

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.