Leipziger Polizei-Revier West:Ist soetwas seriös? Strafmandate um jeden Preis?

Schier unglaubliches haben wir heute von einem Leipziger User erfahren.Etwas was man eigentlich nicht glauben kann, aber es scheint so zu sein, und dabei geht es um 15 Euro……..eigentlich ja nicht der Rede wert, aber einem Leipziger PHK (Polizeihauptkommisar) war das wohl wichtig……Schön wenn man nichts besseres zu tun hat, und Abends dann befriedigt nach Hause gehen kann………….Das betrifft übrigens einen PHK des Reviers Leipzig West wie wir ermitteln konnten.Andere Reviere wollen wir hier einmal ausnehmen.

Was war passiert?

Zitat

mein Name ist………………. Sie können mich über mein Büro…………… gerne erreichen. Ich habe bis zum heutigen Tage keinerlei Grund gehabt mich in irgendeiner Form über die Leipziger Polizei zu beschweren, weiß deren Arbeit durchaus zu schätzen. Nun gibt es allerdings einen Vorfall, den ich so nicht im Raume stehen lassen will und kann, obwohl ich nur Zeuge des Vorgangs war. Was war passiert? Eigentlich eine Kleinigkeit, nicht der Rede wert, aber scheinbar Ihrem Herrn PHK R. so wichtig, das er diesen Vorgang weiterverfolgt hat (verfolgt) hat wie ich einem Schriftstück der Bußgeldstelle der Stadt Leipzig entnehmen kann. Am 29. 11.2012 befuhr ich (als Beifahrer) die Karl Heine Straße Richtung Innenstadt um in die Forststraße einzubiegen um so zur Weißenfelser Straße zu gelangen. Die Forststraße war durch ein Polizeifahrzeug blockiert, jedoch ohne Blaulicht, lediglich mit eingeschalteter Warnblinkanlage. Der Fahrer des Fahrzeuges hatte dann keine andere Möglichkeit als entgegen der Fahrtrichtung links zu halten und zu warten bis das Fahrzeug (Polizeifahrzeug) weg war. Ein ganz normaler Vorgang, so dachte ich bis zum heutigen Tage. Offenbar nicht so für Herrn PHK ., denn er hatte wohl nichts Besseres zu tun, als diesen Vorgang an die Stadt Leipzig als Ordnungswidrigkeit zu melden.Warum mag sein Geheimnis bleiben.

Nun stellte die Bußgeldstelle dem Fahrer einen Bußgeldbescheid über 15 Euro zu. Das sorry verehrter Herr Revierleiter ist eine Frechheit und eine Unverfrorenheit. Herr R-weiss doch genau, das es keine andere Möglichkeit gab als nach links auszuweichen und anzuhalten. Das ist reine Abzocke und unseriös.Ich werde nun, gemeinsam mit dem Fahrer, Widerspruch gegen den Bußgeldbescheid in Höhe von 15 Euro einlegen, auch wenn das vor Gericht gehen sollte.Parallel dazu erwarte ich eine Klärung auf Ihrem Revier mit Herrn PHK R., gegen den ich hiermit Dienstaufsichtsbeschwerde erstatte, da er wider besseren Wissens den Vorgang zur Anzeige gebracht hat.Ich erwarte das der Vorgang schnellstmöglich geklärt wird. Das dürfte auch in Ihrem Interesse sein.

Sie mögen über den Vorgang schmunzeln, aber ich habe ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsbewusstsein. In einem solch eklatanten Fall bestehe ich auf einer Klärung. Dafür haben Sie bitte Verständnis.  

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Zitat Ende

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.