Ende der Märchenstunde für Verbraucher

Closed hat sich verpflichtet, den Kragen einer Jacke nicht mehr als „100 % Waschbär“ zu deklarieren. Denn in Wahrheit ist es Marderhund, wie Vier Pfoten festgestellt hat. Auf unsere Abmahnung hat Closed umgehend reagiert. Vorbildlich!Die Verbraucherzentrale Hamburg hatte das Bekleidungsunternehmen Closed abgemahnt, weil es das Fell des Kragens der Jacke “Harlem” als „100 % Waschbär“ bezeichnet hatte, obwohl es sich um Marderhundfell handelt. Der Kragen wurde im Auftrag der mit der Verbraucherzentrale kooperierenden Tierschutzorganisation Vier Pfoten von einem  Analyselabor untersucht und als Marderhundfell identifiziert. Waschbären sind Kleinbären, Marderhunde gehören zur Familie der Hunde.

In der Falschauszeichnung sah die Verbraucherzentrale einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht und vermutete, die Kunden sollten nicht an Hunde denken, weil sie dann eine Jacke mit Echtpelzkragen nicht kaufen würden.

Closed wurde von der Verbraucherzentrale aufgefordert, bis zum 25. Januar 2013 rechtsverbindlich schriftlich zu erklären, die Falschbezeichnung des Pelzkragens zu unterlassen. Großes Kompliment an Closed, dass das Unternehmen sich umgehend heute verbindlich zur Unterlassung verpflichtet hat. Damit ist die Angelegenheit erledigt. Closed muss sich allerdings auch künftig an die eigene Erklärung halten.

Quelle:vbz Hamburg

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.