Fondsprofessionell Kongress oder VGF Summit 2013? Für uns gibt es nur das Original!

Das Original ist immer die bessere Entscheidung, vorallem weil der Kongress von Fondsprofessional als unabhängig angesehen werden kann. Der VGF Summit hingegen ist aus unserer Sicht eine reine Verbandsveranstaltung.

Wer braucht einen solchen Kongress, nur die Verbandsmitglieder undder Veranstalter um Geld zu verdienen. Einen wirklichen Nutzen für den Vermittler  sehen wir nicht, und mal ehrlich mit 1.000 Besuchern zählt dieser Kongress zu den kleinen und unbedeutenden der Branche.Viel bedeutender finden wir die Fondsmesse in Mannheim.Diese findet in diesem Jahr bereits zum 12.ten Mal statt.Auch die Lsite der Redner auf diesem Kongress it aller Ehren wert.  Zitat “Ganz besonders freuen wir uns über die diesjährigen Special Guests: “Mr. Black Swan” Nassim N. Taleb sowie Ifo-Chef Hans-Werner Sinn und der Wirtschaftsweise Peter Bofinger. Als weitere Topredner stehen Bric-Erfinder Jim O’Neill, Goldman Sachs, Emerging-Markets-Legende Mark Mobius, Franklin Templeton, Zukunftsforscher Matthias Horx und Topinvestmentexperten wie Luca Pesarini und Jens Ehrhardt an den Rednerpulten. Zitat Ende

Unser Fazit, beide Kongresse braucht man nicht, deshalb verzichten Sie auf den VGF Summit und, wenn sie sich für Fonds interessieren, dann gehen Sie zur Messe von Fondsprofessionell, da sagt der Name schon das die das können

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.