Ins All

Vor dem Hintergrund neuer Spannungen mit Nordkorea hat Japan zwei Spionage-Satelliten ins All befördert. Eine Rakete mit den Flugkörpern startete am Sonntag vom Weltraumbahnhof Tanegashima in Südjapan, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.