Kopfschütteln über Kreditkartenblockade

Der Vatikan hat mit Kopfschütteln auf die Anordnung der italienischen Zentralbank reagiert, in Vatikanstadt EC- und Kreditkartenzahlungen etwa durch Touristen zu blockieren.

Die Begründung der Zentralbank, der Vatikan erfülle nicht die Vorschriften gegen Geldwäsche, sei unverständlich, sagte der Vorsitzende der Finanzinformationsbehörde des Vatikans, Rene Brülhardt, der Zeitung „Corriere della Sera“ der Webseite von Radio Vatikan zufolge. Schließlich habe der Heilige Stuhl die in der EU geforderten Kontrollen eingeführt. „Ich bin wirklich überrascht“, sagte der Schweizer Brülhart.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.